Stellen Sie selbst bewährte Kräuterprodukte her. Einige Rezepte habe ich für Sie zusammengestellt.

 

Viel Spaß!

Bewährte Rezepte mit Kräutern

Sportemulsion selbst herstellen

Wozu benötigt man eine Sportemulsion: 

 

Sie hilft hervorragend bei kleinen Verspannungen und Muskelkater nach anstrengenden Trainingseinheiten. Da sich in meiner Familie viele Hobbysportler tummeln, ist die Lotion ein Renner! Sie wird leicht auf die schmerzenden Stellen gerieben und massiert. Sie wirkt auch gegen Hexenschuss und bei überbeanspruchten Gelenken.

 

Ich will Euch heute zeigen, wie man diese Emusion selbst herstellt:

 

Zutaten: 

 

60 g Körpermilch

10 g Johanniskrautöl

10 g Beinwelltinktur

10 g Arnikatinktur

10 g Mädesüsstinktur

5 Tropfen ätherisches Öl

Zunächst alle Zutaten bereitstellen. Das Johanniskrautöl, die Beinwell- und die Mädesüsstinktur habe ich selbst hergestellt, als Grundlage für die Lotion nehme ich Nivea Softmilk

Sind alle Zutaten bereitgestellt, wiege ich zunächst die Lotion ab, dazu nehme ich eine Küchenwaage, ich halte mich an die genauen Grammzahlen. Hier nun zunächst 60 g Körperlotion abmessen, dazu eine Schale nehmen, die noch Platz lässt für die restlichen Zutaten.

Danach wird das Johanniskrautöl abgewogen (hier 10 g) und ...

... in die Lotion gießen und gut unterrühren.

Nach und nach die übrigen Zutaten abwiegen und unterrühren, zum Schluß das ätherische Öl hinzufügen, gut verrühren.

Schon fast fertig, jetzt fülle ich die Lotion in die von Dani dankenswerterweise gesammelten und ausgewaschenen Cremeschachteln ab. Insgesamt haben wir jetzt also 100 g Lotion hergestellt, eigentlich ganz schön wenig, aber man kann selbstverständlich auch die doppelt Menge nehmen! 

Jetzt kann die Lotion sanft auf die schmerzenden Gelenke oder Muskelpartien eingerieben werden. Die Lotion ist sehr ergiebig. 

 

Viel Spaß beim Auspbrobieren!

Kräuterwein für Rekonvaleszenten und aufgewühlte Menschen:

 

In 1 l süßen Wein 10 Tage 80 g geschnittene Salbeiblätter stehen lassen. Nach dem Essen 1 EL dieser Arznei einnehmen.

Ringelblumensalbe

Gegen rissige Haut, aufgesprungene Lippen, schwer heilende Wunden

  • 250 ml Olivenöl
  • 50 g Bienenwachs
  • 50 g Kakaobutter
  • 5 Tr. Vitamin E-Acetat
  • 2 Hände Ringelblumenblüten

 

Öl, Wachs und Butter im Wasserbad schmelzen. Fettphase in einen Topf geben, langsam erhitzen. Ringelblumen hinzufügen und Topf gleich vom Herd ziehen (Gefahr der Verbrennung der Blüten!!!). 1 Tag stehen lassen, Fett wieder erwärmen bzw. schmelzen, Vitamin hinzufügen, durch ein Leinentuch abseihen und in Dosen abfüllen. Übers Jahr aufbrauchen.



Einschlaftee

  • 25 g Bitterkleeblätter
  • 25 g Pfefferminzblätter
  • 25 g Melissenblätter
  • 15 g Lavendelblüten
  • 15 g Hopfenblüten
  • 25 g Baldrianwurzel

 

2 gehäufte Teelöffel dieser Mischung kurz aufkochen, 15 min ziehen lassen. In kleinen Schlucken vor dem Schlafengehen trinken.

 



Erkältungsbalsam

  • 20 g Olivenöl
  • 4 g Sheabutter oder Kakaobutter
  • 4 g Bienenwachs
  • 1 Tr. Vitamin-E Acetat
  • 2,5 ml Eucalyptus-, Fichtennadel- oder Thymianöl

 

Öl, Butter und Bienenwachs langsam auf 70 °C erwärmen und vollständig schmelzen, gelegentlich umrühren. Nachdem sich das Fett etwas abgekühlt hat, werden das ätherische Öl und das Vitamin hinzugefügt. In Dosen abfüllen und kühl aufbewahren.

 

Die Salbe am besten  am Ende des Sommers zubereiten und über das Jahr aufbrauchen. Es wird bei Bedarf auf Brust und Rücken eingerieben. Es befreit die Atemwege und erleichtert das Durchatmen.



Beinwellsalbe

Hilft gegen Muskelkater, Verspannungen, Gelenkschmerzen und Verstauchungen.

 

Zutaten für 3 Döschen:

  • Zwei Handvoll frische, gewaschene, saubere, kleingeschnittene oder geraffelte Beinwellwurzeln
    150 g Erdnuss-, Sonnenblumen- oder Traubenkernöl
  • 15 g zerbröckeltes Bienenwachs
  • Ev. 1 - 2 Essl. Beinwelltinktur
  • Ev. 10 - 15 Tropfen ätherisches Teebaumöl

 

Zubereitung:

Die Wurzeln mit dem Öl in ein feuerfestes Salbenpfännchen geben und unter Rühren im Wasserbad langsam erwärmen und schmelzen.

 

Auf kleinem Feuer mind. 30 Minuten oder länger bis 1½ Stunden unter gelegentlichem Rühren ausziehen lassen, bis die Schmelze Geschmack und Farbe angenommen hat.
Das Bienenwachs beifügen, schmelzen lassen und sehr gut unterrühren.
Durch ein Sieb, mit einem Stück Strumpf ausgelegt, am besten in ein zweites Gefäss absieben und gut auspressen. (Rückstand als Kompresse auflegen).

 

Die Beinwelltinktur und das äth. Öl tropfenweise in die noch flüssige, leicht abgekühlte Schmelze rühren, in Döschen giessen, abkühlen lassen, verschliessen und beschriften. Die Salbe ist kühl aufbewahrt 1 Jahr haltbar.



Wir sind für Sie da!

Ich bin gern Ihre Ansprechpartnerin rund um Ihre Fragen zur Bernauer Kräuterspirale, zur Planung eines Seminars oder einer Veranstaltung rund um die Kräuter, ob für Groß oder Klein. Damit ich Ihnen vorab einige Informationen an die Hand geben kann, finden Sie in der Infothek Antworten auf Ihre Fragen und auch wichtige Hinweise.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kräuterspirale Bernau

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.